WANDERN IM PIEMONT

14. Mai bis 21. Mai 2021

ROERO UND MONFERRATO

 

 

Wir machen auf vielfachen Wunsch wieder eine Wander- und Genussreise in das Piemont. Unser Wanderführer Fabrizio hat uns ein besonders Programm ausgearbeitet. Natürlich darf der heilige Berg bei Crea sowie eine Trüffelsuche mit einem professionellen Trifolao nicht fehlen und wir besuchen auch wieder das Weingut der Sabine Ehrmann. Auch ein italienischer Kochkurs wird angeboten. Ein Erlebnis ist auch der Besuch der Ziegenkäserei. Dieser Käse ist was Besonderes “Robiola di Roccaverano DOP”. Höhepunkt ist noch die Besichtigung von Turin mit deutschsprachiger Reiseleiterin.  

 

 

 

Die Unterkunft:

Hotel ALMARANTO, Calamandrana

 

Unser Hotel ALMARANTO unter deutscher Führung liegt im Piemont an der Grenze zwischen Langhe und Monferrrato. Unser Hotel ist eine Oase der Gastfreundschaft – ein Boutique Hotel mit 23 liebevoll gestalteten und gemütlich eingerichteten Zimmern im piemontesischen Landhausstil – der perfekte Ort für einen erholsamen Aufenthalt im schönen Piemont und ein hervorragender Ausgangspunkt für die Erkundung der Wein- und Haselnusslandschaften der umliegenden Hügel, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Unser Hotel bietet Ihnen gleich zwei kulinarische Highlights – das elegante Restaurant ADAGIO, in dem Sie die klassische Küche des Piemonts, Italiens und darüber hinaus genießen können und das Bistro ANIMA, das Sie täglich einlädt, sich auf der Terrasse am Pool zu entspannen oder bei einem Aperitif den Sonnenuntergang über den Weinbergen zu genießen. Außerdem gibt es noch die Kochschule Accademia AGAGIO wo wir einen Kochkurs am freien Tag anbieten. Auch Fitnessbereich und Spa sind vorhanden.     

 

 

 

Freitag 14.5. Ankunft

Flug mit Air Dolomiti 11.45 Uhr ab München, Ankunft Turin 12.55 Uhr. Busfahrt mit Reisebegleitung vom Flughafen Turin bis Hotel ALMARANTO in Calamandrana:(Fahrtzeit ca. 90 min.) Check in im Hotel, Abendessen im Hotel mit Spezialitäten aus dem Piemont.

 

Samstag 15.5. Italiens Champagner

Begrüßung durch Fabrizio und kurze Fahrt im privaten Bus nach Cassinasco, einem kleinen verschlafenen Ort mit schönem Ausblick auf das Bormidatal. Dieses Tal ist von alten Handelsrouten geprägt: mittelalterliche Klöster, eine Wallfahrtskirche, Sarazenentürme und mächtige Festungen liegen am Weg, die Landschaft ist insgesamt ein wenig „wilder“ als die wohlgeordneten Weinberge der Langhe. Die Wanderung führt nach Monastero Bormida, ein historischer Ort, der um eine mächtige Klosteranlage herum entstanden ist und dessen mittelalterliche Brücke sein Wahrzeichen ist. Hier erwartet Sie ein kleines Mittagessen mit lokalen Spezialitäten. Am Nachmittag fahren Sie nach Canelli, der Stadt, der die Langhe ihre Ernennung zur Unesco-Weltkulturerbestätte zu verdanken haben. Hier befinden sich nämlich die „Kathedralen des Weins“, mächtige Gewölbe von insgesamt 20 km Länge, die in etwa 30 m Tiefe in den Tuffstein getrieben wurden um bei einer konstanten Temperatur von 12 – 14 °C die idealen Lagerbedingungen für den italienischen „Champagner“ zu schaffen, aber natürlich auch der weltberühmte Moscato d‘Asti kommt von hier. Besichtigung und Verkostung bei Cantine Contratto.

Gehzeit ca. 3 Stunden.

Sonntag 16.5. Trüffel

Interessant und immer wieder sehr spannend ist eine Trüffelsuche. Ein erlesener Trüffel kommt aus dieser Gegend, der weiße Trüffel von Alba. Mit dem professionellen Trüffelsucher Gianni und seinem Hund begeben wir uns auf die Suche in den Haselnusshainen der Langhe. Die Tour endet nach ca. 2 Stunden in dem kleinen Ort Roddi, wo wir mit Gianni in der „Universität der Trüffelhunde“ Halt machen. Dort erfahren wir viel Interessantes über diese edlen Knollen und die Ausbildung der Suchhunde. Mittags genießen wir verschiedene Snacks wie Trüffelsalami, Trüffelcreme, Käse, Honig zusammen mit einem guten Glas Wein. Am Nachmittag Weiterfahrt mit dem Bus nach Alba, dem Zentrum der Langhe. Weshalb das mittelalterliche Städtchen auch die „Stadt der 100 Türme“ genannt wird, erfahren wir bei einem geführten Spaziergang. Wir sehen außerdem den eindrucksvollen Dom San Lorenzo.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Montag 17.5. Der heilige Berg von Crea

Heute begeben Sie sich in das nördliche Monferrato, einer weiteren wichtigen Weinbauregion des Piemonts. Am Vormittag wandern Sie von Moncalvo aus Richtung Sacro Monte von Crea, einen der 9 heiligen Berge von Norditalien. Bei den Heiligen Bergen handelt es sich um Pilgerstätten, die im 16. und 17. Jahrhundert an besonders schönen Stellen errichtet wurden. Schließlich erreichen Sie das Weingut Tenuta La Tenaglia, das am Fuße des heiligen Berges liegt. Seit über 10 Jahren wird es von der Deutschen Sabine Ehrmann mit viel Enthusiasmus geführt. Sie produziert nicht nur Weine höchster Qualität, sondern hat das Weingut auch zu einem Ort für kulturelle Events und internationale Begegnungen gemacht. So befindet sich im Verkostungsraum eine Kunstausstellung. Sie sind eingeladen zu einem Mittagsimbiss mit kaltem Buffet, begleitet natürlich von einer Verkostung mit 3 verschiedenen Weinen.

Am Nachmittag spazieren Sie entlang des Pilgerpfades mit den 23 barocken Kapellen auf den Kalvarienberg und besichtigen die Wallfahrtskirche. Rückfahrt mit dem Bus.

Gehzeit ca. 3 Stunden, Höhenmeter +/- 300 m

 

Dienstag 18.5. Das Roero

Abholung um 9.00 Uhr im privaten Bus und Fahrt nach Santo Stefano Roero.

Das Roero ist eine besondere Landschaft, mit dramatischen Felsformationen, in denen sich häufig Fossilien finden, dichten Wäldern, alten Burgen und natürlich schönen Weinlagen. Das Gebiet ist ebenso bekannt für den Obstbau - besonders schmackhafte Pfirsiche aus dem Roero sind in ganz Italien berühmt. Hier gibt es einen abwechslungsreichen Weg, der Sie von Santo Stefano Roero zu einem der größten Kastanienbäume Italiens führen wird. Staunen Sie über diesen Baumriesen bevor die Wanderung weiterführt mit schönen Ausblicken zum kleinen Ort Monteu, dessen alte Festung auf einem Hügel thront. Am Nachmittag erreichen Sie die Kellerei Negro - ein Familienbetrieb, der einige der besten Weine des Roero produziert. Sie verkosten den leichten Roero Arneis und natürlich einige schöne Nebbiolo-Weine.

Gesamtgehzeit an diesem Tag ca. 3,5 Stunden

 

Mittwoch 19.5. Käse

Begrüßung durch Fabrizio und kurze Fahrt im privaten Bus nach Monastero Bormida. Private Besichtigung vom Schloss, ein Kloster aus dem 12. Jhd mehrmals renoviert und Umgebaut, heute Rathaus und Sitz von Kunstausstellungen. Die Wanderung führt von Dorfplatz, erst dem Fluss Bormida entlang, dann auf dem Hügel durch Weinberge, Haselnusshaine und Wald, bis zu der Käserei Marconi. Die Familie produziert den typischen Robiola di Roccaverano DOP, ein lokaler Käse aus Ziegenmilch. Wir besichtigen Hof, die Molkerei und die kleine Käseproduktion. Wir essen die verschiedenen Käse mit einem schönen Weinglas. Rückfahrt mit dem Bus.

Gesamtgehzeit an diesem Tag ca. 3 Stunden.

 

Donnerstag, 20.5 Tag zur freien Verfügung

Die Chefin vom Hotel, Frau Schulte, bietet uns einen von ihr geleiteten privaten italienischen Kochkurs an. Die zubereiteten Gerichte werden gemeinsam mit einem Glas piemontesischen Wein genossen, Kosten Euro 35,--.

 

 

 

Freitag 21.5. Rückfahrt

Nach den Frühstück Abholung im privaten Bus und Fahrt nach Turin.

Treffen mit deutschsprachiger Reiseleiterin und Stadtbesichtigung.

Freies Mittagessen

 

Um 14:00 Uhr Fahrt zum Flughafen. Flug mit Air Dolomiti um 17.05 Uhr ab Turin, Ankunft München 18.15 Uhr.

 

 

 

 

 

 

Hinweise:

Für die beschriebenen Wanderungen sind eine gewisse Fitness sowie Trittsicherheit erforderlich. Unbedingt notwendig sind Wanderschuhe mit guter Sohle. Mitzubringen sind weiterhin Rucksack, Sonnenschutz, Regen- und Windschutz.

 

 

 

 

Ihr Wanderführer:

 

Fabrizio Ghiradi stammt aus Ligurien und lebt seit 15 Jahren im Piemont, wo er als Kultur- und Wanderführer tätig ist. Er hängt mit Herz und Seele an seiner Heimat. Er ist Weinkenner und arbeitet im Familienbetrieb mit.

Er fährt auch gerne Rad und begleitet Radtouren.

 

„Ich freue mich auf eine schöne und erlebnisreiche Reise mit Ihnen, auf spannende Begegnungen und entspannende Stunden.”

 

 

 

 

 

Ihre Reisebegleitung:

 

 

Heiderose aus Oberammergau betreut Sie auf der gesamten Wanderreise.